Achieving Gender Equality and Diversity in the Natural Sciences

Eine Webinar Serie, die online von September bis November 2021 stattfand.

male and female scientists on orange background
Bild: pixelfarm

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz vereinigt Fachgesellschaften der Naturwissenschaften. Zu den Mitgliedern dieser Gesellschaften gehören in der Regel Fachleute aus Forschung, Technik und Wissenschaft, die in privaten und öffentlichen Institutionen tätig sind. Obwohl viele Frauen Naturwissenschaften studieren, sind sie im Vergleich zu Männern in fortgeschrittenen und leitenden Positionen noch stark untervertreten.

Die Plattform Biologie der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz organisierte daher eine Serie von neun Webinaren, um Ursachen und Folgen dieser Situation anzusprechen und Lösungsvorschläge für eine größere Vielfalt in Wissenschaft und Forschung zu erarbeiten. Die Mitglieder des Organisationskomitees waren Astrid Oberson, Schweizerische Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften, Carmen Faso, Schweizerische Gesellschaft für Tropenmedizin und Parasitologie, Nicole Imesch, Schweizerische Gesellschaft für Wildtierbiologie, Didier Picard, Life Sciences Switzerland, und Laurent Vallotton, Muséum Genève.

Die Webinar Serie konzentrierte sich auf die "leaky pipeline" – ein Ausdruck, der für den sinkenden Anteil von Frauen vom Universitätsstudium hin zu fortgeschrittenen und führenden Positionen in Forschung und Wissenschaft steht. Themen wie die Bedeutung von Diversität, Rekrutierungsprozesse, die Rolle der Biologie, Maßnahmen zur Förderung der Geschlechtergleichstellung sowie Karriere-Erfahrungen von Forscherinnen wurden angessprochen.

Sieben der neun Webinare wurden aufgezeichnet und sind auf der jeweiligen Veranstaltungs-Website bzw. auf Youtube veröffentlicht.

Kategorien

Kontakt

Claudia Rutte
SCNAT
Plattform Biologie
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

+41 31 306 93 35
E-Mail