The platform unites researchers from 18 scientific societies and 5 national committees in the field of biology. It promotes the transfer of knowledge and networking opportunities. Through the provision of expertise, the platform generates and maintains a dialogue to the benefit of society and politics.more

Image: Johann, stock.adobe.commore

Ascomyceten der Schweiz – seltene und wenig dokumentierte Arten

Cryptogamica Helvetica Band 23

Ascomyceten der Schweiz – seltene und wenig dokumentierte Arten
Image: Cryptogamica Helvetica

Autoren: Beatrice Senn-Irlet, Stefan Blaser, René Dougoud, Elisabeth Stöckli, Andrin Gross, Rolf Mürner

Zusammenfassung:

Die vorliegende Publikation dokumentiert mit Fotos, Zeichnungen und detaillierten Beschreibungen Einzelkollektionen von 200 nichtlichenisierten Ascomyceten aus acht Klassen (Pezizomycetes, Leotiomycetes, Lecanoromycetes, Eurotiomycetes, Geoglossomycetes, Sordariomycetes, Dothideomycetes, Laboulbeniomycetes), basierend auf Funden aus der Schweiz der Jahre 1997 bis 2019.

Die Arten verteilen sich folgendermassen auf ihr ökologisches Spektrum: Totholz (100 Arten), Stängel, Blätter, Blüten und Früchte insbesondere krautiger Pflanzen (29 Arten), Moose (16 Arten), Pilze (9 Arten), Dung (6 Arten), Käfer (4 Arten), Erde (36 Arten, davon 3 auf Brandstellen und 2 an uringetränkten Stellen). 31 Arten sind nicht eindeutig einem ökolo- gischen Spektrum zuzuordnen.

Der Verbreitungsschwerpunkt der meisten Arten liegt in der montanen Stufe, 15 Arten sind schwerpunktmässig subalpin oder alpin verbreitet. Mehrere Arten sind erst in den letzten Jahren neu beschrieben worden.

Pages: 432
Standard identifier: 0257-9421

Source: Senn-Irlet, B.Cryptogamica Helvetica 23: 1-432., Blaser, S., Dougoud, R., Stöckli, E., Gross, A. & Mürner, R. 2021. Ascomyceten der Schweiz – seltene und wenig dokumentierte Arten.

Categories