News

COVID19

Wegen der Coronavirus-Pandemie sind viele Veranstaltungen abgesagt worden. Es besteht keine Garantie, dass alle Veranstaltungshinweise auf dem Portal Naturwissenschaften Schweiz aktuell sind. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte bei den Veranstalterinnen oder Veranstaltern nach.

Von Menschen und Pflanzen 100 Jahre Bernische Botanische  Gesellschaft
Von Menschen und Pflanzen

Die Bernischen Botanische Gesellschaft ist 100. Ungefähr 10 % der Zeit ihres Bestehens durfte ich als Mitglied erleben und das vielfältige Angebot nutzen. Ich habe in dieser kurzen Zeit die

Gene Drives. Ethische Überlegungen zum Einsatz von Gene Drives in der Umwelt.
Gene Drives. Ethische Überlegungen zum Einsatz von Gene Drives in der Umwelt.

Als «Gene Drive» wird ein biologischer Mechanismus bezeichnet, der bei Or- ganismen, die sich sexuell vermehren, zu einer beschleunigten Weitergabe von Genen führt. Im nachfolgenden Kurzbericht der EKAH geht es

Pflanzen (Symbolbild)
Vorlesungsreihe "Erbgut Editieren"

Personalisierte Medizin und CRISPR-Babies, Genmodifikation von Tieren und Pflanzen, Bioinformatik und Big Data, Biohacker und ethische Grenzen – was bedeutet es, Erbgut zu editieren? Seit der Entdeckung von CRISPR-Cas9 im

Winners of the Prix Schläfli 2020
Prix Schläfli 2020 for the best four PhDs in science

The orbits of dwarf galaxies, forces in materials such as Teflon, tracing history through pollen, a new protective layer at root tips – these are the topics for which the

Weltraum (Symbolbild)
Vier junge Forschende auserkoren für das 70. Lindauer Treffen der NobelpreisträgerInnen

Vier junge Forschende aus der Schweiz Franck Le Vaillant, Oliver Müller, Robert Pollice und Sabine Studer wurden auserkoren am international prestigeträchtigen 70. Lindauer Treffen der NobelpreisträgerInnen Ende Juni teilzunehmen. Die

Zusammenfassung MA Keller Sina
Bedroht Mikroplastik unsere Süsswasserökosysteme?

Das Thema Mikroplastik als Umweltschadstoff bekommt immer mehr Beachtung, da die Konzentrationen im Wasser wie auch auf dem Land stetig zunehmen. Meine Maturaarbeit ging der Hypothese nach, ob Organismen aus

simple-spectro – l'Educateur 09/2019
Simple-Spectro: conçu pour les enseignant·e·s

En chimie, il existe de nombreuses expériences simples où la couleur d’une solution permet d’obtenir indirectement de l’information sur ce qu’elle contient. Dans ce cadre, l’outil permettant d’effectuer des mesures

Pokale Prix Schläfli
SCNAT honours the four best dissertations in sciences

Controlling the amount of phosphate in cells, the processes involved in catalysts, land use in Madagascar and a paradox of quantum physics – these are the topics for which the

Jürg Pfister, Secretary general of SCNAT
What large-scale research facilities does Switzerland need?

The Swiss Academies of Arts and Sciences have been requested by the Confederation to prepare roadmaps for research infrastructures for the various scientific fields. These roadmaps will provide a basis

Luftaufnahme des Fricktals im Kanton Aargau
SCNAT creates the largest knowledge network on the landscape

Sprawl, loss of landscape diversity and biodiversity, mountain landscapes marked by climate change: Starting in 2019, the Academy of Natural Sciences (SCNAT) is merging various of its activities in the

Entomologische Sammlung
Schweiz nutzt naturwissenschaftliche Sammlungen schlecht

Die Schweiz nutzt ihre mit über 60 Millionen Objekten umfangreichen naturwissenschaftlichen Sammlungen schlecht. Gegenwärtig sind nur 17 Prozent der Objekte digital erfasst und damit für wissenschaftliche Auswertungen wirklich zugänglich. Dies

Nationale Bedeutung naturwissenschaftlicher Sammlungen der Schweiz
Nationale Bedeutung naturwissenschaftlicher Sammlungen der Schweiz

Landwirtschaft, Umweltschutz, Verkehrsinfrastrukturen – viele Erkenntnisse stützen auf Wissen aus naturwissenschaftlichen Sammlungen. In der Schweiz lagern über 60 Millionen Objekte verteilt in allen Kantonen. Sie sind für die moderne Forschung

National significance of Natural History Collections in Switzerland
National significance of natural history collections in Switzerland

Biological and geoscience collections form an important part of our rich scientific heritage and provide the basis for much of what we know today about our planet and how we

CRISPR Cas9 DNA Schraubenschlüssel
Die Akademien der Wissenschaften Schweiz kritisieren Keimbahneingriffe bei Menschen in China

Am 26. November 2018 hat der chinesische Forscher Jiankui He bekannt gegeben, dass er die Methode bei mehreren Embryonen angewandt habe, um durch die Veränderung eines Rezeptors des Immunsystems (CCR5)

AROMA
iGEM 2018: Auch ein Team von der ETH Zürich ist am Start

AROMA – mit diesem Akronym startet das iGEM-Team der ETH Zürich in den internationalen Wettbewerb für Synthetische Biologie des Jahres 2018. Das Kürzel steht für Autonomous Robot for Odorant Measurement

Preisträgerin und Preisträger Prix Schläfli 2018
SCNAT honours the four best dissertations in sciences

The storage of radioactive waste, the pollination of plants, the use of solar energy, and the mathematical parsing of knots and surfaces – the Swiss Academy of Sciences (SCNAT) will

Prix Schläfli 2018 Biologie: Hester Sheehan
Prix Schläfli 2018 in Biology: Hester Sheehan

Those who frequent nightclubs know that when they wear white, their clothes take on a special glow in UV light. But researchers took a long time to realise that plants

HOTSPOT 37/18: Biodiversität und Kulturerbe
Hotspot 37/18: Biodiversität und Kulturerbe

Natur und Kultur – zwei unvereinbare Gegensätze? Mitnichten! Natur und Kultur stehen in vielfältiger Wechselbeziehung zueinander. Einerseits sind die biologische Vielfalt und die Landschaften Mitteleuropas das Ergebnis des kulturell geprägten

Maturaarbeit Malena Gwerder
Die akuten Auswirkungen erhöhter Ozonbelastung auf den menschlichen Körper

Hohe Ozonbelastung führt zu körperlichen Reaktionen. Studien belegen den Zusammenhang zwischen Ozon und eingeschränkter Lungenfunktion sowie akuten Entzündungsreaktionen im Atemtrakt, die sich unter anderem durch die Erhöhung der Entzündungsmediatoren wie

Pflanzen (Symbolbild)
Erdnistende Wildbienen

Die gemeinnützige Organisation wildBee.ch hat neu das erste Merkblatt herausgegeben rund um erdnistende Wildbienenarten. Es richtet sich an Landwirte, landwirtschaftliche Beratung, Landschafts- und Naturgärtner, Wildbienenfreunde und weitere Interessierte. Das Merkblatt

HOTSPOT 36/17 : Auf den Spuren des Artensterbens
HOTSPOT 36/17: Auf den Spuren des Artensterbens

Wenn eine Veränderung der Biodiversität irreversibel ist, dann das Aussterben einer Art. Denn mit jedem Aussterben endet ein einzigartiger Zweig des in Milliarden Jahren entstandenen Baums des Lebens. Ebenso beunruhigend

Contact

SCNAT
Platform Biology
House of Academies
PO Box
3001 Bern
Switzerland

+41 31 306 93 38
E-mail